CHAT 

Checken, Abklären und Entscheiden, Tun

CHAT – Checken, Abklären und Entscheiden, Tun ist ein Projekt in Kooperation mit der Bundeszentrale
für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Gesellschaft für Prävention und Intervention (DGfPI) und dem
Deutschen Jugendinstitut (DJI). Neben der PETZE sind weiteren Fachstellen für die Prävention von
sexualisierter Gewalt beteiligt: Schattenriss (Bremen), SHUKURA (Dresden), Kind im Zentrum (Berlin) und des
Bistums Osnabrück.

Ziel des Modellprojektes ist die Weiterentwicklung und Evaluation eines Präventionsansatzes, der Jugendliche altersgemäß befähigen soll, sich selbst und andere in Risikosituationen zu unterstützen. Hierzu werden die Ergebnisse des Vorgängerprojektes „SP:PAS – Schutzprozesse gegen sexuelle Übergriffe: Partizipative Prävention im sozialen Umfeld vulnerabler Jugendlicher“ und die dort erarbeiteten Präventionsworkshops mit theaterpädagogischen Elementen durch Erprobung in der Praxis und ergänzender Forschung weiterentwickelt. Forschungslücken werden geschlossen und Netzwerke aufgebaut und gestärkt.

Ergänzende Präventionsmaterialien für Jugendliche sowie Fortbildungsmaßnahmen und -materialien für pädagogische Fachkräfte werden aktuell entwickelt und unter anderem durch das PETZE-Institut für Gewaltprävention erprobt. Jugendliche und pädagogische Fachkräfte werden dabei an den Diskussionen und Prozessen beteiligt. 

Die Erprobung und die Verstetigung der Ergebnisse erfolgt in den Arbeitsfeldern Kinder- und Jugendhilfe sowie Behindertenhilfe, Schule und Jugendverbandsarbeit.

9 + 6 =

Kontaktieren Sie uns gern!

PETZE-Institut für Gewaltprävention gGmbH

Ansprechperson: Nele Horstmann | Fachbereichsleitung JUGEND (sie | ihr)

 

Dänische Straße 3–5
D-24103 Kiel
Tel.: 0431 92333
E-Mail: nele.horstmann@petze-kiel.de

Pin It on Pinterest

Skip to content
Datenschutz
Wir, PETZE-Institut für Gewaltprävention gGmbH in Trägerschaft des Frauennotruf Kiel e. V. (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, PETZE-Institut für Gewaltprävention gGmbH in Trägerschaft des Frauennotruf Kiel e. V. (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.